ContentHub b-integrated

Aggregate, Map, Deliver – Content aggregation at its best

b-integrated ermöglicht es Ihnen, den Content von verschiedensten Content-Providern zusammenzuführen und in einem vereinheitlichten Format über eine standardisierte Schnittstelle bereitzustellen. Dies vereinfacht die Nutzung des Contents signifikant in den nachfolgenden Systemen.

Die Herausforderung

Neben dem GDSN muss der Handel unterschiedlichste weitere Content Provider an seine internen Systeme anbinden, um die Basis für eine effektive Produktkommunikation zu schaffen.

Die Herausforderung

Neben dem GDSN muss der Handel unterschiedlichste weitere Content Provider an seine internen Systeme anbinden, um die Basis für eine effektive Produktkommunikation zu schaffen.

Dabei sind mehrere Perspektiven zu berücksichtigen:

Wer liefert passenden Product Content?
Es gibt unzählige Quellen, die Produkt Content bereitstellen: Datenpools, Hersteller, Lieferanten, Content Provider, Erfassungsdienstleister, eigene Abteilungen, Tochter- und Schwesterunternehmen, um nur die wichtigsten zu nennen.

Wer koordiniert die Beteiligten?
Effiziente Prozesse erfordern eine entsprechende Koordination der beteiligten Stellen, was häufig mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist. Dazu gehören die Content Provider, die Fachbereiche, die eigene Anforderungen an den Produkt Content stellen sowie IT-Dienstleister oder interne Abteilungen, die die Anbindung umsetzen und pflegen müssen. Schließlich gehören auch der Betrieb und die Abrechnung zu den Stellen, berücksichtigt werden müssen.

Wer macht das fachliche Mapping der Inhalte der verschiedenen Content-Quellen auf das Empfängerdatenmodell?
Jeder Content Provider hat sein eigenes Datenmodell. Dieses muss verstanden, vereinheitlicht und fachlich entsprechend durch Mapping und Formattransformation auf das Datenmodell des Händlers oder Datenempfängers abgebildet werden. Damit diese Transformation reibungslos funktioniert und neue Content-Quellen schnell angebunden werden können, muss ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet werden.

Wer übernimmt die technische Umsetzung des Mappings und der Formattransformation der Content Provider-Datenformate auf das Empfänger-spezifische Datenformat?
Zu diesem Konzept gehören auch die entsprechenden Verantwortlichkeiten, die festlegen, wer das Mapping der Datenmodelle schlussendlich technisch umsetzt, kontinuierlich pflegt und bei fachlichen Änderungen entsprechend anpasst. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Systeme des Händlers mit aktuellen und an ihre Datenmodelle angepassten Produktinformationen versorgt werden.

Dabei sind mehrere Perspektiven zu berücksichtigen:

Wer liefert passenden Product Content?
Es gibt unzählige Quellen, die Produkt Content bereitstellen: Datenpools, Hersteller, Lieferanten, Content Provider, Erfassungsdienstleister, eigene Abteilungen, Tochter- und Schwesterunternehmen, um nur die wichtigsten zu nennen.

Wer koordiniert die Beteiligten?
Effiziente Prozesse erfordern eine entsprechende Koordination der beteiligten Stellen, was häufig mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist. Dazu gehören die Content Provider, die Fachbereiche, die eigene Anforderungen an den Produkt Content stellen sowie IT-Dienstleister oder interne Abteilungen, die die Anbindung umsetzen und pflegen müssen. Schließlich gehören auch der Betrieb und die Abrechnung zu den Stellen, berücksichtigt werden müssen.

Wer macht das fachliche Mapping der Inhalte der verschiedenen Content-Quellen auf das Empfängerdatenmodell?
Jeder Content Provider hat sein eigenes Datenmodell. Dieses muss verstanden, vereinheitlicht und fachlich entsprechend durch Mapping und Formattransformation auf das Datenmodell des Händlers oder Datenempfängers abgebildet werden. Damit diese Transformation reibungslos funktioniert und neue Content-Quellen schnell angebunden werden können, muss ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet werden.

Wer übernimmt die technische Umsetzung des Mappings und der Formattransformation der Content Provider-Datenformate auf das Empfänger-spezifische Datenformat?
Zu diesem Konzept gehören auch die entsprechenden Verantwortlichkeiten, die festlegen, wer das Mapping der Datenmodelle schlussendlich technisch umsetzt, kontinuierlich pflegt und bei fachlichen Änderungen entsprechend anpasst. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Systeme des Händlers mit aktuellen und an ihre Datenmodelle angepassten Produktinformationen versorgt werden.

Unsere Lösung für Ihren Product Content!

BAYARD unterstützt den Handel bei diesen Herausforderungen mit seiner cloudbasierten ContentAggregation Plattform, die für eine saubere und zentral verwaltete Integration unterschiedlichster Content-Quellen in die Zielsysteme der Händler sorgt.

Neben der zentralen technischen Plattform bietet Bayard Consulting ein ganzes Bündel an Dienstleistungen, die sämtliche Aufgaben rund um die Anbindung an die Content-Provider abdecken:

Management

  • Zentraler Ansprechpartner für alle Abteilungen des Kunden.
  • Fachliche und technische Anforderungsaufnahme.
  • Umsetzungs- und Betriebssteuerung.

Research

  • Markt-Recherche: "Welche ContentProvider gibt es für bestimmte Warengruppen?"
  • Entwicklung einer Content-Beschaffungsstrategie für die geforderten Warengruppen.

Administration

  • Abrechnung mit ContentProvidern.
  • Eine Rechnung gegenüber dem Kunden.
  • Fachlicher und technischer Support.

Business Mapping

  • Erarbeitung des fachlichen Mappings zwischen dem Datenmodell des Kunden und des jeweiligen ContentProviders.
  • Auswirkungsanalyse bei Release-Änderungen des ContentProviders.

Technical Mapping

  • Implementierung der technischen Mappings.
  • Betrieb der Mappings.

Neben der zentralen technischen Plattform bietet Bayard Consulting ein ganzes Bündel an Dienstleistungen, die sämtliche Aufgaben rund um die Anbindung an die Content-Provider abdecken:

Management

  • Zentraler Ansprechpartner für alle Abteilungen des Kunden.
  • Fachliche und technische Anforderungsaufnahme.
  • Umsetzungs- und Betriebssteuerung.

Research

  • Markt-Recherche: "Welche ContentProvider gibt es für bestimmte Warengruppen?".
  • Entwicklung einer Content-Beschaffungsstrategie für die geforderten Warengruppen.

Administration

  • Abrechnung mit ContentProvidern.
  • Eine Rechnung gegenüber dem Kunden.
  • Fachlicher und technischer Support.

Business Mapping

  • Erarbeitung des fachlichen Mappings zwischen dem Datenmodell des Kunden und des jeweiligen ContentProviders.
  • Auswirkungsanalyse bei Release-Änderungen des ContentProviders.

Technical Mapping

  • Implementierung der technischen Mappings.
  • Betrieb der Mappings.

Die technische Architektur

Sämtliche Daten, die von den angebundenen Content-Providern empfangen werden, werden im Originalformat in einer Datenbank zwischengespeichert, bevor sie den Anforderungen entsprechend in das Datenmodell und Datenformat des Händlers übertragen werden. Auf diese Weise sind Datenabfrage und -transport, die über eine einfach zu nutzende REST-Webservice-API bereitgestellt werden, nicht länger vom Übertragungsrhythmus und -umfang der Datenquelle abhängig. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Daten nicht neu angefragt werden müssen, wenn es Änderungen am Mapping gibt oder ein neues System implementiert wird, das zusätzlich befüllt werden muss. Diese zentrale Datenbank verfügt zudem über ein webbasiertes Frontend mit einer integrierten ElasticSearch-Suchmaschine für eine einfache und intuitive manuelle Recherche selbst bei komplexen Suchabfragen.

Die technische Architektur

Sämtliche Daten, die von den angebundenen Content-Providern empfangen werden, werden im Originalformat in einer Datenbank zwischengespeichert, bevor sie den Anforderungen entsprechend in das Datenmodell und Datenformat des Händlers übertragen werden. Auf diese Weise sind Datenabfrage und -transport, die über eine einfach zu nutzende REST-Webservice-API bereitgestellt werden, nicht länger vom Übertragungsrhythmus und -umfang der Datenquelle abhängig. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Daten nicht neu angefragt werden müssen, wenn es Änderungen am Mapping gibt oder ein neues System implementiert wird, das zusätzlich befüllt werden muss. Diese zentrale Datenbank verfügt zudem über ein webbasiertes Frontend mit einer integrierten ElasticSearch-Suchmaschine für eine einfache und intuitive manuelle Recherche selbst bei komplexen Suchabfragen.

BYRD – ContentHub – b-integrated Content aggregation at its best

Das Web-Frontend für ein detailliertes Bild aller Datenquellen

Über das Web-Frontend lässt sich der gesamte empfangene Artikeldatenbestand aller Content Provider durchsuchen und mit wenigen Klicks eine Übersicht des Artikels und mögliche verlinkte Bilder erstellen. Auch die Details des erhaltenen technischen Originaldatenformates lassen sich bei Bedarf einsehen und herunterladen.

Ein übersichtliches Dashboard veranschaulicht den aktuellen Gesamtdatenbestand mit den wichtigsten Eckdaten auf einen Blick.

Das Web-Frontend für ein detailliertes Bild aller Datenquellen

Über das Web-Frontend lässt sich der gesamte empfangene Artikeldatenbestand aller Content Provider durchsuchen und mit wenigen Klicks eine Übersicht des Artikels und mögliche verlinkte Bilder erstellen. Auch die Details des erhaltenen technischen Originaldatenformates lassen sich bei Bedarf einsehen und herunterladen.

Ein übersichtliches Dashboard veranschaulicht den aktuellen Gesamtdatenbestand mit den wichtigsten Eckdaten auf einen Blick.

Mithilfe der eingesetzten ElasticSearch-Suchmaschine können Produktinformationen sehr flexibel und benutzerfreundlich über eine Freitextsuche recherchiert werden. Durch die Indexierung von Klassifikationsstrukturen wie der GPC können aus der Trefferliste heraus schnell und einfach gleichartig klassifizierte Artikel gefunden werden. Darüber hinaus kann das Sucherergebnis durch zahlreiche Filtermechanismen weiter verfeinert werden.

Mithilfe der eingesetzten ElasticSearch-Suchmaschine können Produktinformationen sehr flexibel und benutzerfreundlich über eine Freitextsuche recherchiert werden. Durch die Indexierung von Klassifikationsstrukturen wie der GPC können aus der Trefferliste heraus schnell und einfach gleichartig klassifizierte Artikel gefunden werden. Darüber hinaus kann das Sucherergebnis durch zahlreiche Filtermechanismen weiter verfeinert werden.

Eine anpassbare Detailseite stellt die Kerninformationen sowie verlinkte Bilder der ausgewählten Produkte übersichtlich dar.

Eine anpassbare Detailseite stellt die Kerninformationen sowie verlinkte Bilder der ausgewählten Produkte übersichtlich dar.

Sowohl die Struktur als auch die Originaldaten der Produkte lassen sich direkt einsehen und herunterladen.

Sowohl die Struktur als auch die Originaldaten der Produkte lassen sich direkt einsehen und herunterladen.

Der Betrieb des ContentHub – b-integrated

Die Plattform wird als Cloud-Service durch BAYARD in einer ausfallsicheren Umgebung bereitgestellt und betrieben, sodass eine Verfügbarkeit von 99,5% garantiert werden kann. Die Grundlage bilden Google Services und eine Infrastruktur in Europa.

 

 

Die Performanz der Plattform richtet sich nach den kundenspezifischen Anforderungen, sodass auch Suchanfragen in großer Datenmenge (mehrere Millionen Datensätze) in Echtzeit verarbeitet werden können.

Der Betrieb des ContentHub – b-integrated

Die Plattform wird als Cloud-Service durch BAYARD in einer ausfallsicheren Umgebung bereitgestellt und betrieben, sodass eine Verfügbarkeit von 99,5% garantiert werden kann. Die Grundlage bilden Google Services und eine Infrastruktur in Europa.

Die Performanz der Plattform richtet sich nach den kundenspezifischen Anforderungen, sodass auch Suchanfragen in großer Datenmenge (mehrere Millionen Datensätze) in Echtzeit verarbeitet werden können.

BYRD_ContentHub_horizontal_white

Content aggregation at its best

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Sprechen Sie uns an – egal in welcher Projektphase Sie sich aktuell befinden. Wir unterstützen Sie gerne mit unserer Erfahrung.